Bei den Multivan Kitesurf Master in St. Peter-Ording

 

Keyfender im Aquarium mit Spiezeugtauchern

Wir hatten einige aufregende Tage bei den Kitesurf Masters in St. Peter-Ording. Es war unser erster Auftritt, den wir auf einer Veranstaltung oder Messe gemacht haben und wir waren entsprechend gespannt wie es sein würde.
Es waren viele Vorbereitungen erforderlich, um den Keyfender® schön und attraktiv zu präsentieren, und es war viel Mühe, den Shop im Kitlife Village am Sandstrand von St. Peter-Ordings über 5 Tage zu betreiben. Ohne die Hilfe vieler sehr guter Freunde wäre das nicht möglich gewesen. 

Es war super interessant, direkten Kontakt zu unseren Kunden zu haben. Mit dem Online-Shop ist es immer anonym und wir sprechen selten mit unseren Kunden. In St. Peter-Ording hatten wir die Möglichkeit unseren Kunden das wasserdichte Gehäuse für Autoschlüssel direkt und von Angesicht zu Angesicht vorzuführen. Wir haben viele positive Rückmeldungen für die Erfindung des Keyfender® erhalten und alle waren von unserem Aquarium mit der ganzen Dekoration und den schwebenden Keyfender® begeistert. Die Anwesenheit des Aquariums wurde auch gerne genutzt, um unsere Autoschlüssel-Schutzhülle direkt vor Ort zu testen.

Es hat uns überrascht, wie viele Leute das Problem mit der Versicherung und den versteckten oder im Surflock eingeschlossen Autoschlüsseln noch nicht kennen (wir haben auch einen Artikel dazu geschrieben.)

Das Wetter war die absolute Bombe! Sonne und hohe Temperaturen und die Nordsee gleich dahinter. Perfekte Bedingungen für ein Wochenende am Strand und das taten fast 100.000 Menschen. Nur die Windverhältnisse hätten besser sein können. Eigentlich gab es am Sonntag überhaupt keinen Wind, aber zum Glück hätten die Wettkämpfe schon vor Sonntag stattfinden können. 

Wir hatten interessante Gespräche, erweckten die Aufmerksamkeit des DLRG , fanden neue Shops die den Keyfender vertreiben, trafen viele nette Leute, verkauften viele Keyfender®, und hatten vor allem eine super Party und eine tolle Zeit. Alles in allem war es sehr anstrengend, aber auch so viel Spaß. Wir würden es auf jeden Fall wieder machen.

 

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen